Die Entstehung

Das Volkstheater
B'SONDER'S BÜHN Laienspielbühne e. V
wurde im Jahre 2005 gegründet und 2006 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Bühl/Bd. als ordentlicher Verein eingetragen!


Bertram Udri & Siegfied Sonder

Die Spielzeiten des Vereins waren überaus erfolgreich. Diese Tatsache spornt uns an, noch mehr gutes Theater zu machen!

Wir spielen für Sie! Uns als Laienspielbühne und Volkstheater liegt es sehr am Herzen unser Publikum kurzweilig, lustig, sowie humorvoll zu unterhalten! Natürlich haben wir an die Qualität unserer Auftritte einen sehr hohen Anspruch, damit Sie zufrieden mit dem sind was wir für Sie spielen!

Unser ganzes Engagement zielt nur darauf ab, Ihnen ein paar frohe und unbeschwerte Stunden bei uns zu ermöglichen. Wir wollen Sie als zufriedene und entspannte Zuschauer! Aus diesem Grund wünschen wir allen unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt, sowie einen kurzweiligen Abend bei und mit uns!

 

Chronik

Im Jahre 1965 als zehnjähriger Junge ist Siegfied Sonder zum ersten Mal auf einer Theaterbühne gestanden. Zusammen mit damals ortsbekannten Theatergrößen hat er in diesem Jahr bei einem traurigen 4-Akter unter der Regie von Otto Zimmermann und Edwin Rauch mitwirken dürfen!

Danach in den siebziger Jahren als Teenager hat er 5 Jahre unter der Regie von Egon Reck Theater gespielt. Dies war zwischen den Jahren 1971 bis 1976. Das hat ihn mit dem Virus Theaterspiel infiziert. Im Jahre 1989 wurde er von der Theatergruppe des Gesangverein Eintracht Halberstung gebeten, kurzfristig als Regisseur für den zurückgetretenen Alois Fischer einzuspringen. Dieses hat er mit Freude getan. Aus diesen Anfängen entwickelte sich die Laienspielbühne Halberstung im Gesangverein Eintracht Halberstung! In den Jahren 1990 bis 2004 wurden zusammen folgende Stücke Aufgeführt:

Ramba Zamba am Lido Makkaroni
Drei tolle Väter : . .
Maximilian der Starke
Urlaub auf dem Bauernhof
Ein Koffer voller Geld
Ziag di aus Josef
Kurzschlüsse
Der Wahlkrampf
Tommys tolle Tanten
Einer spinnt immer
Die Peppermint-Bande
Immer Arger mit der Putzfrau -->von Siegfried Sonder
Dorftratsch bei Martha -->von Siegfried Sonder
Einmal Küche und zurück -->von Siegfried Sonder

Im Januar 2004, nach den Aufführungen des Stückes "Einmal Küche und zurück", hat er dem Vorsitzenden des Gesangvereins Eintacht Halberstung mitgeteilt, dass er nach 14jähriger Tätigkeit für eine weitere Spielzeit nicht mehr zur Verfügung stehe. Ferner wurde die Gründung einer eigenständige Laienspielgruppe, mit einem anderen Konzept als das bisherige, dem Vorstand des Gesangvereins mitgeteilt. Mit ihm zusammen haben auch Heidi Bender, Rita Brombacher, Sabrina Sonder, Carolin Walter, Martina Sonder sowie Michael Sonder die Laienspielbühne verlassen und sich bereit erklärt bei dem neuen Vorhaben mitzuwirken!

Geplant wurde eine mobile Laienspielbühne in Form eines Vereins ins Leben zu rufen. Im Herbst 2004 waren auch schon erste Auftritte mit dem neuen Theaterstück geplant! Da es aber einige Probleme mit Bühnen- bzw. Kulissenbau, der Logistik gab, wurde die Theatergruppe zu einer einjährigen Pause gezwungen! Im September 2004 war die erste Sitzung als Theatergruppe „B'SONDER'S BÜHN (Dieser Name ist spontan eingefallen). Im Gasthaus Weinperle in Sinzheim wurde unser Vorhaben nun genau definiert und ein genauer Zeitplan erstellt. Die zu lösenden Probleme wurden dank des Engagements der ganzen Gruppe beseitigt und am 29. März 2005 kam das Ensemble zur ersten Probe des Stückes „Der Bauer aus der Stadt" im alten Proberaum der Halberstunger Musikanten zusammen.

Dort trafen sich Carolin Walter, Heidi Bender, Sabrina Sonder Jutta Mercuriello, Rita Brombacher, Martina Sonder, Michaela Buchmüller, Bertram Udri, Tobias Walter, Michael Sonder, Helmut Bender, Fridolin Heilmann, Markus Buchmüller und Siegfried Sonder um das Abenteuer neues Theaterstück unter neuen Voraussetzungen zu beginnen! Die Rollenbücher wurden verteilt, die Rollen besetzt, sowie das weitere Vorgehen besprochen! Der Bühnenbau wurde von Klaus und Markus Buchmüller vorangetrieben, Requisiten wurden besorgt. Gelagert wurde alles in einem Raum, der uns von Dieter und Rita Brombacher unentgeltlich zur Verfügung gestellt wurde. Geprobt wurde im Nebenzimmer des Gasthaus Lindenstübl in Schwarzach und wir hatten sogar die Möglichkeit unsere Bühnenkulissen in der Werkstatt des Landschafts-und Gartenbaus von Dieter Brombacher aufzubauen und darin zu proben!

Unseren ersten Auftritt mit dem Stück „Der Bauer aus der Stadt" und dem Namen „B'SONDER'S BÜHN" hatten wir am 12.10.2005 in Bad Herrenalb Bernbach in der dortigen Festhalle. Veranstalter war die Guggemusik „Bernstein Googler" aus Bad Herrenalb Althof. Der Abend war ein toller Erfolg und bestätigte das Konzept, dass die Theaterbühne zu den Veranstaltungen kommen muss und nicht die Veranstaltung zu der Theaterbühne! Am 2.12.2005 spielten wir noch in der Festhalle Schwarzach unter der Schirmherrschaft der Freiwilligen Feuerwehr und im Januar 2006 einschließlich der öffentlichen Generalprobe 7x in Halberstung in der Bürgerbegegnungsstätte für den Gesangverein Halberstung.

Am 27.07.2006 um 20:30 Uhr trafen wir uns zur Gründungsversammlung um die Laienspielgruppe B'SONDER'S BÜHN offiziell als Verein eintragen zu lassen. Zu dieser Versammlung waren folgende Personen (somit sind die 15 Personen Gründungsmitglieder) anwesend: Sabrina Sonder, Stefanie Walter, Daniela Udri, Martina Sonder, Michaela Buchmüller, Jutta Mercuriello, Birgit Walter, Heidi Bender, Helmut Bender, Rolf Walter, Michael Sonder, Bertram Udri, Fridolin Heilmann, Klaus Buchmüller und Siegfried Sonder! Siegfried Sonder wurde zum 1.Vorsitzenden und Bertram Udri zum 2.Vorsitzenden gewählt. Michaela Buchmüller wurde Kassiererin und Michael Sonder zum Schriftführer gewählt. Als Beisitzer wurden Martina Sonder (Requisiten), Heidi Bender (Festausschuss) und Fridolin Heilmann (Öffentlichkeitsarbeit) gewählt.

Am 08.11.2006 wurde der Verein als B'SONDE'S BUHN Laienspielbühne e.V. in des Vereinsregister unter der VR Nr. 576 beim Amtsgericht Bühl eingetragen. Somit sind wir ab diesem Datum ein Rechtsfähiger Verein, also eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Der vorläufige Beschluss zur Gemeinnützigkeit, sowie die Steuernummer, wurde uns am 05.10.2006 vom Finanzamt Baden-Baden Außenstelle Bühl zugestellt.

Seit dieser Zeit spielt B'SONDER'S BÜHN e.V. jedes Jahr ein von Siegfried Sonder neu geschriebenes Theaterstück an verschiedenen Orten. Der Erfolg dieser Aufführungen wird stetig mehr.

Das Interesse an unserer Arbeit wächst, das merken wir am besten über viele Anfragen von verschiedenen Vereinen und Institutionen.

Soviel zur Entstehung unseres Vereins B'SONDER'S BÜHN Laienspielbühne e.V. Sinzheim!